Ghana-Reise: Der Abflug rückt näher

Die Planung für die Ghana-Reise geht weiter

Landkarte mit Ghana

Ghana und seine Nachbarstaaten

Um mir die Route für unsere Reise nach Ghana etwas genauer zu betrachten, klicke ich auf Google-Maps.  Google war schließlich auch schon in Ghana. Für diejenigen, die nicht googeln wollen, hier einen groben Überblick über die geografische Lage von Ghana.

Unter den Ghana-Reiseführern wird einer als Geheimtipp gehandelt: „Reiseführer Ghana“ von Jojo Cobbinah, Peter Meyer-Verlag.
Ich blättere durch den Reiseführer und studiere die Hotelhinweise. Und mache große Augen: Was vor über 20 Jahren in Ghana noch Alternativ-Tourismus war, ist nun gut etabliert.

Trommeln in Ghana

Trommeln in Ghana: Ein interessantes Tourismusangebot

Viele Europäer haben sich entlang der ghanaischen Goldküste mit unterschiedlichen Projekten niedergelassen: So zum Beispiel Engländer, Holländer, Dänen, Österreicher, Deutsche.

Die Trommel- und Tanzreisen-Veranstalter Kasapa (= Ein gutes Gespräch) sind mit ihrem KASAPA Centre von Teshie (einem östlichen Teil Akkras) nach Westen gezogen und haben ihr Reise- und Kulturzentrum heute rund 40 km westlich von Akkra. Sie bieten inzwischen auch Rundreisen durch Ghana an. Details hierzu finden Interessierte unter www.kasapa.eu. Die Veranstalter sprechen Deutsch.

Welche Kamera geht mit auf die Ghana-Reise?

Bis vor kurzem war Video für mich kein Thema. Seit ich mir jedoch für Marketingzwecke einen  kleinen Camcorder zugelegt habe, bin ich zum Freak geworden. Die Canon Legria R56 ist klein, handlich, leicht und macht geniale Bild- und Tonaufnahmen. Angeblich kann sie auch WLAN, auch wenn ich bisher noch nicht weiß wie das geht.

Foto-Ausrüstung

Was reist mit nach Ghana: Fotokamera oder Video?

Fehlt noch ein passendes Stativ. Meine Stative sind leider alle viel zu groß, zu schwer und zu unhandlich für eine Flugreise. Doch von einem meiner Stative lässt sich das Mittelteil abschrauben und als Einbeinstativ verwenden. Damit passt das Ding in den Koffer und ist auch nicht so schwer.

Filmen mit der Fotokamera

Dann entdecke ich die Videofunktion meiner Spiegelreflexkamera. Video-Aufnahmen damit haben fast Kino-Charakter. Damit ist die Entscheidung gefällt: Die Spiegelreflexkamera geht mit auf die Ghana-Reise. Der Camcorder bleibt zuhause. Für alle Fälle habe ich ja noch mein Smartphone dabei. Damit lassen sich auch Fotos und Filme drehen. Mobile Reporting nennt sich das auf Neudeutsch. Ich hoffe, wir haben überall Stromanschluss für die Akkus.

Ein Virus bringt alles durcheinander

Der Abreisetermin rückt näher. Doch nach meiner letzten Impfung bekomme ich plötzlich Bauchschmerzen. Reagiere ich auf die Impfung oder liegt es an der Nachrichtenlage?

Aus Westafrika überschlagen sich die Horrormeldungen. Der Ebola-Virus greift um sich. Die WHO geht von über 2.000 Krankheitsfällen in den Ländern Liberia, Guinea und Sierra Leone aus. Auch Nigeria meldet erste Ebola-Erkrankungen. Weitere Nachrichten aus West- und Zentralafrika warnen vor einem mutierten Polio-Virus und aus Ghana werden zahlreiche Cholerafälle publik. Außerdem will ein Labor herausgefunden haben, dass viele Lassa-Erkrankungen der Vergangenheit in Wirklichkeit Ebolafälle waren.

Mehrere Länder verschärfen die Grenzkontrollen. Ghana, Elfenbeinküste und Senegal schließen zum Teil ihre Grenzen. Saudi-Arabien verweigert mehreren Tausend westafrikanischen Mekkapilgern das Einreisevisum. Erste europäische Mediziner erkranken. In England gibt es den ersten Ebola-Fall, die Berliner Charité und der Frankfurter Flughafen bereiten sich auf den Fall der Fälle vor. Was zum Teufel will ich in Westafrika?

Die Notbremse: Ich sage die Ghana-Reise ab

Mir krampft sich der ganze Bauch zusammen. Ich gehe jedoch nicht zum Arzt, ich mache etwas anderes: Ich ziehe die Notbremse. Diese Krankheiten kann man nicht mit Aspirin kurieren.

Literatur Afrikas

afrikanische Literatur

Ghana ist zwar von der Ebola-Epidemie nicht betroffen, aber mir ist die Sache nicht geheuer. Das wird kein geruhsamer Urlaub für mich. Ich greife zum Telefon und sage meine Ghana-Reise ab. Am nächsten Tag sind meine Bauchschmerzen verschwunden.

Die Reisegruppe ist vor einigen Tagen abgeflogen. Ich hoffe, sie kommen heil und erholt zurück. Vielleicht bringen mir die Ghana-Reisenden ja tolle Bilder und Musik mit.

Ich werde auf Balkonien African Summer-Erholungsurlaub verbringen. Mit Highlife-Musik und afrikanischer Literatur. Und dann stelle ich mir vor, ich wäre in Ghana und meine Geranien wären Bananenstauden und Kakaobäume!